Sie sind hier

Tägliche Andachten

Andacht zu Pfingstsonntag von Pfarrer i.R. Mag. Günter Battenberg mehr...
Tägliche Andacht zu Pfingsten 2020 von Dr. Peter Krömer Wehe denen, die ein Haus zum andern bringen und einen Acker an den andern rücken, bis kein Raum mehr da ist und ihr allein das Land besitzt! Jesaja 5,8 Wir sind durch einen Geist alle zu einem Leib getauft, wir seien Juden oder Griechen, Sklaven oder Freie, und sind alle mit einem Geist getränkt. 1.Korinther 12,13 mehr...
Pfingstpredigt von Pfarrer Mag. Martin Eickhoff Liebe Schwestern und Brüder, Liebe Freunde der Christusbewegung   Mit dem Pfingstfest ist die Woche des "Wartens der Gemeinde" zu Ende. Wir haben gestern das tägliche Versenden der „Andachten zum Tag“ während der mehr...
Täglicher Aushang vom 30. Mai 2020 Bileam sprach: Wenn mir Balak sein Haus voll Silber und Gold gäbe, so könnte ich doch nicht übertreten das Wort des HERRN. 4.Mose 22,18 Wir sind ja nicht wie die vielen, die mit dem Wort Gottes Geschäfte machen; sondern wie man aus Lauterkeit und aus Gott redet, so reden wir vor Gott in Christus. 2.Korinther 2,17 mehr...
Tägliche Andacht vom 29. Mai 2020 Meine Zunge soll reden von deiner Gerechtigkeit und dich täglich preisen. Psalm 35,28 Die Jünger kehrten zurück nach Jerusalem mit großer Freude und waren allezeit im Tempel und priesen Gott. Lukas 24,52-53 mehr...
Tägliche Andacht vom 28. Mai 2020 Wende dich zu mir und sei mir gnädig; denn ich bin einsam und elend. Psalm 25,16 Der Kranke antwortete Jesus: Herr, ich habe keinen Menschen, der mich in den Teich bringt, wenn das Wasser sich bewegt; wenn ich aber hinkomme, so steigt ein anderer vor mir hinein. Jesus spricht zu ihm: Steh auf, nimm dein Bett und geh hin! Johannes 5,7-8 mehr...
Tägliche Andacht vom 27. Mai 2020 Der HERR wird's vollenden um meinetwillen. Psalm 138,8 Paulus schreibt: Ich bin darin guter Zuversicht, dass der in euch angefangen hat das gute Werk, der wird's auch vollenden bis an den Tag Christi Jesu. Philipper 1,6 mehr...
Tägliche Andacht vom 26. Mai 2020 Der HERR schaut vom Himmel auf die Menschenkinder, dass er sehe, ob jemand klug sei und nach Gott frage. Psalm 14,2 Stellt euch nicht dieser Welt gleich, sondern ändert euch durch Erneuerung eures Sinnes, auf dass ihr prüfen könnt, was Gottes Wille ist, nämlich das Gute und Wohlgefällige und Vollkommene. Römer 12,2 mehr...
Tägliche Andacht zum 25. Mai 2020 HERR, frühe wollest du meine Stimme hören, frühe will ich mich zu dir wenden und aufmerken. Psalm 5,4 Betet allezeit mit allem Bitten und Flehen im Geist und wacht dazu mit aller Beharrlichkeit und Flehen für alle Heiligen. Epheser 6,18 mehr...
Predigt zu Exaudi und Christi Himmelfahrt 2020 von Pfarrer i.R. Mag. Herbert Graeser Jesus betet: Joh 17, 20 Ich bitte aber nicht allein für sie, sondern auch für die, die durch ihr Wort an mich glauben werden,  21 dass sie alle eins seien. mehr...
Tägliche Andacht zum 24. Mai von Dr. Peter Krömer Tageslosung: Pslam 130,4 „Bei dir ist die Vergebung, dass man dich fürchte.“ Lehrtext Kolosser 3, 13: „Wie der Herr euch vergeben hat, so vergibt auch ihr!“ mehr...
Tägliche Andacht vom 24. Mai Ankündigung: Zu Pfingsten enden die täglichen Hausandachten!   Die tägliche Hausandacht zusammengestellt von Pfarrer Martin Eickhoff für seine Pfarrgemeinde Stadl-Paura/Vorchdorf und für die Mitglieder der Christusbewegung.   Ausgedruckt und verteilt, per Mail weitergeleitet und auf manchen Homepages sind die täglichen Andachten eine kleine Anleitung für persönliches Gebet und Hören auf Gottes Wort in dieser besonderen Zeit.   Die ausgewählten Texte und Lieder orientieren sich an den Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine. mehr...
Tägliche Andacht vom 22. Mai 2020 Ist nicht Ephraim mein teurer Sohn und mein liebes Kind? Denn sooft ich ihm auch drohe, muss ich doch seiner gedenken; darum bricht mir mein Herz, dass ich mich seiner erbarmen muss, spricht der HERR. Jeremia 31,20 Als der Sohn noch weit entfernt war, sah ihn sein Vater und es jammerte ihn, und er lief und fiel ihm um den Hals und küsste ihn. Lukas 15,20 mehr...
Tägliche Andacht zum 21. Mai von Dr. Peter Krömer Die ihr den HERRN liebet, hasset das Arge! Psalm 97,10 Lasst uns wahrhaftig sein in der Liebe und wachsen in allen Stücken zu dem hin, der das Haupt ist, Christus. Epheser 4,15 mehr...
Tägliche Andacht zum 20.5.2020 Liebe Schwestern und Brüder, Liebe Freunde der Christusbewegung   Ankündigung: Zu PFINGSTEN werden wir den Versand der Hausandachten, die wir Ihnen nun mehr als 2 Monaten lang täglich zugeschickt haben, beenden. Die aktuelle Bedrohung durch die Krise scheint überwunden, die Öffnung des Landes schreitet voran. Seit Sonntag dürfen sich die Gemeinden, wenn auch noch unter teils recht einschränkenden Bedingungen, wieder in den Gottesdiensten versammeln. Wir haben viel Grund, Gott zu danken!   mehr...
Tägliche Andacht zum 19. Mai 2020 Dienstag, 19.05.2020 So kehrt nun um von euren bösen Wegen. Warum wollt ihr sterben? Hesekiel 33,11 Zachäus aber trat herzu und sprach zu dem Herrn: Siehe, Herr, die Hälfte von meinem Besitz gebe ich den Armen, und wenn ich jemanden betrogen habe, so gebe ich es vierfach zurück. Lukas 19,8 mehr...
Tägliche Andacht vom 18. Mai 2020 Montag, 18. Mai 2020: HERR, du gabst unsern Vätern deinen guten Geist, sie zu unterweisen. Nehemia 9,20 Jesus spricht: Der Tröster, der Heilige Geist, den mein Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe. Johannes 14,26 mehr...
Online-Gottesdienst zu Rogate am 17. Mai 2020 von Kurator Lektor Univ. Prof. i.R. Dr. Günter Lipold mehr...
Tägliche Andacht vom 17. Mai 2020 von Dr. Peter Krömer Der HERR, unser Gott, neige unser Herz zu ihm, dass wir wandeln in allen seinen Wegen. 1.Könige 8,58 Wie ihr nun angenommen habt den Herrn Christus Jesus, so lebt auch in ihm, verwurzelt und gegründet in ihm und fest im Glauben, wie ihr gelehrt worden seid, und voller Dankbarkeit. mehr...
Tägliche Andacht vom 16. Mai 2020 Der Himmel wird wie ein Rauch vergehen und die Erde wie ein Kleid zerfallen, und die darauf wohnen, werden wie Mücken dahinsterben. Aber mein Heil bleibt ewiglich. Jesaja 51,6 Jesus spricht:  Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte werden nicht vergehen. Lukas 21,33 mehr...
Online-Gottesdienst am 10. Mai 2020 zu Kantate von Pfarrer Mag. David Zezula mehr...
Tägliche Andacht vom 10. Mai. 2020 von Dr. Peter Krömer  1. Samuel 10,7: „Tu, was dir vor die Hand kommt; denn Gott ist mit dir“ 2 Timotheus 2, 7: “Der Herr aber wird dir in allen Dingen Einsicht geben“ mehr...
Online-Gottesdienst zu Jubilate am 3. Mai 2020 mit Pfarrerin i.E. Mag Baujke Leitner-Pijl mehr...
Andacht zur Tageslosung vom 3. Mai von Dr Peter Krömer Abner rief Joab zu: Soll denn das Schwert ohne Ende fressen? Weißt du nicht, dass daraus am Ende nur Jammer kommen wird? 2.Samuel 2,26 Zum Frieden hat euch Gott berufen. 1.Korinther 7,15 mehr...
Lesepredigt vom 3.Mai 2020 von Gerhard Moder zu Joh 15, 1-8 Ich bin der Weinstock; ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, wird viel Frucht bringen. Denn getrennt von mir könnt ihr nichts tun.  mehr...
Gedanken zum Monatsspruch Mai 2020 Von Synodenpräsident Dr. Peter Krömer „Dient einander als gute Verwalter der vielfältigen Gnade Gottes, jeder mit der Gabe, die er empfangen hat!“ (1. Petrus, 4, 10) mehr...
GEDANKEN ZUR TAGESLOSUNG 26. APRIL 2020 von Dr. Peter Krömer „Ich rief zu dem HERRN in meiner Angst, und er antwortete mir.“ Jona 2, 3 „Da kam einer von den Vorstehern der Synagoge, mit Namen Jaïrus. Als er Jesus sah, fiel er ihm zu Füßen und bat ihn sehr und sprach: Meine Tochter liegt in den letzten Zügen; komm und lege ihr die Hände auf, dass sie gesund werde und lebe. Und er ging hin mit ihm.“ Mk 5, 22 – 24 mehr...
Der Gottesdienst zum Sonntag Miserikordias Domini 26.4.2020 mit Lektor Dr. Roland Brenner: Phil 3,12-21:12 Nicht, dass ich's schon ergriffen habe oder schon vollkommen sei; ich jage ihm aber nach, ob ich's wohl ergreifen könnte, weil ich von Christus Jesus ergriffen bin. 13 Meine Brüder und Schwestern, ich schätze mich selbst nicht so ein, dass ich's ergriffen habe. Eins aber sage ich: Ich vergesse, was dahinten ist, und strecke mich aus nach dem, was da vorne ist, 14 und jage nach dem vorgesteckten Ziel, dem Siegespreis der himmlischen Berufung Gottes in Christus Jesus. 15 Wie viele nun von uns vollkommen sind, die lasst uns so gesinnt sein. mehr...
Lesepredigt zum 2.Sonntag nach Ostern von Gerhard Moder Jesus spricht: „Ich bin der gute Hirte. Der gute Hirte opfert sein Leben für die Schafe. Ein Schäfer, der nur für Lohn arbeitet, läuft davon, wenn er einen Wolf kommen sieht. Er wird die Schafe im Stich lassen, weil sie ihm nicht gehören und er nicht ihr Hirte ist. Und so greift der Wolf sie an und zerstreut die Herde. Der bezahlte Arbeiter läuft davon, weil er nur angeworben wurde und die Schafe ihm nicht wirklich am Herzen liegen. mehr...
Lesepredigt zum 2. Sonntag nach Ostern von Pfarrer Mag. David Zezula …die ihr durch ihn glaubt an Gott, der ihn von den Toten auferweckt und ihm die Herrlichkeit gegeben hat, sodass ihr Glauben und Hoffnung zu Gott habt. 22 Habt ihr eure Seelen gereinigt im Gehorsam der Wahrheit zu ungeheuchelter Bruderliebe, so habt euch untereinander beständig lieb aus reinem Herzen. 23 Denn ihr seid wiedergeboren nicht aus vergänglichem, sondern aus unvergänglichem Samen, nämlich aus dem lebendigen Wort Gottes, das da bleibt. 24 Denn »alles Fleisch ist wie Gras und alle seine Herrlichkeit wie des Grases Blume. mehr...
Predigt von Dr. Roland Brenner zu Quasimodogeniti 2020 Jes 40,26–31 26 Hebt eure Augen in die Höhe und seht! Wer hat all dies geschaffen? Er führt ihr Heer vollzählig heraus und ruft sie alle mit Namen; seine Macht und starke Kraft ist so groß, dass nicht eins von ihnen fehlt. 27 Warum sprichst du denn, Jakob, und du, Israel, sagst: »Mein Weg ist dem Herrn verborgen, und mein Recht geht an meinem Gott vorüber«? 28 Weißt du nicht? Hast du nicht gehört? Der Herr, der ewige Gott, der die Enden der Erde geschaffen hat, wird nicht müde noch matt, sein Verstand ist unausforschlich.  29 Er gibt dem Müden Kraft und Stärke genug dem Unvermögenden. mehr...
Predigt zum 19.4.2020 von Thomas Kutsam, MTh MIT VIDEO: Tritt Gott auch in meinem Leben sichtbar in Erscheinung – Hab ich ihn bloß bisher nicht erkannt? PREDIGTTEXT: Joh, 21,1-14:Später zeigte sich Jesus den Jüngern noch einmal am See von Tiberias. Das geschah so: 2 Simon Petrus und Thomas, der auch „Zwilling“ genannt wurde, Natanaël aus Kana in Galiläa, die Söhne des Zebedäus und noch zwei andere Jünger waren zusammen. 3 Petrus sagte: „Ich gehe fischen.“ – „Wir kommen mit“, meinten die anderen. Also fuhren sie im Boot hinaus, fingen in dieser Nacht aber nichts. mehr...
Tägliche Andacht vom 19.04.2020 von Dr. Peter Krömer Für den ersten Sonntag nach Ostern - Quasimodogeniti, den 19.4.2020, wurde als Tageslosung von der Herrnhutter Brüdergemeinde ausgelost, 5. Mose 32,10: "Er behütete sein Volk wie seinen Augapfel“ und dann als Lehrtext Lukas 12, 32 ausgewählt:  Fürchte dich nicht, du kleine Herde! mehr...
Predigt zum 19.04.2020 von Gerhard Moder Einer der Jünger, Thomas, der auch „Zwilling“ genannt wurde, war nicht dabei gewesen, als Jesus kam. Sie erzählten ihm: „Wir haben den Herrn gesehen!“ Doch er erwiderte: „Das glaube ich nicht, es sei denn, ich sehe die Wunden von den Nägeln in seinen Händen, berühre sie mit meinen Fingern und lege meine Hand in die Wunde an seiner Seite.“ Acht Tage später waren die Jünger wieder zusammen, und diesmal war auch Thomas bei ihnen. Die Türen waren verschlossen; doch plötzlich stand Jesus, genau wie zuvor, in ihrer Mitte. mehr...
Andacht zur Tageslosung von Dr. Peter Krömer für Ostersonntag Jes 60,2: Siehe, Finsternis bedeckt das Erdreich und Dunkel die Völker; aber über dir geht auf der HERR, und seine Herrlichkeit erscheint über dir.  Markus 16,2–4: Maria Magdalena und Maria, die Mutter des Jakobus, und Salome kamen zum Grab am ersten Tag der Woche, sehr früh, als die Sonne aufging. Und sie sprachen untereinander: Wer wälzt uns den Stein von des Grabes Tür? Und sie sahen hin und wurden gewahr, dass der Stein weggewälzt war. “ mehr...
Predigtnachlese Ostersonntag 2020 von Pfarrer i.R. Mag. Herbert Graeser MIT VIDEO. Jesus selber liefert sich als absoluter Sieger dem lebendigen Gott aus, dem wahren und einzigen. Nachdem er all die gewaltigen Taten vollbracht hat. Und dann – endlich! – ist das Ziel Gottes erreicht: Dann wird sein Name geheiligt, dann ist sein Reich gekommen, dann ge schieht sein Wille ganz. Mit diesem Ziel ist ja Jesus angetreten. Wer also die Auferstehung Jesu ablehnt, der lehnt Gottes endzeitlichen Sieg ab. Noch aber ist Zeit, die Gnade des Auferstandenen zu empfangen. mehr...
Predigt zu Ostersonntag von Pfarrerin im Ehrenamt Mag. Baukje B. Leitner-Pijl Predigt zu Ostersonntag  von Pfarrerin im Ehrenamt Mag. Baukje B. Leitner-Pijl 20 Nun aber ist Christus auferweckt von den Toten als Erstling unter denen, die entschlafen sind. 21 Denn da durch einen Menschen der Tod gekommen ist, so kommt auch durch einen Menschen die Auferstehung der Toten. 22 Denn wie in Adam alle sterben, so werden in Christus alle lebendig gemacht werden. mehr...
Osterpredigt zu Mt. 28,1-10 von Lektor Gerhard Moder 1 Als aber der Sabbat vorüber war und der erste Tag der Woche anbrach, kamen Maria Magdalena und die andere Maria, um nach dem Grab zu sehen. 2 Und siehe, es geschah ein großes Erdbeben. Denn ein Engel des Herrn kam vom Himmel herab, trat hinzu und wälzte den Stein weg und setzte sich darauf. 3 Seine Erscheinung war wie der Blitz und sein Gewand weiß wie der Schnee. 4 Die Wachen aber erbebten aus Furcht vor ihm und wurden, als wären sie tot. 5 Aber der Engel sprach zu den Frauen: Fürchtet euch nicht! Ich weiß, dass ihr Jesus, den Gekreuzigten, sucht. mehr...
Gottesdienst zu Karfreitag von Pfarrer Mag. David Zezula MIT VIDEO: Karfreitagsgottesdienst 2020 zu 2. Korinther 5. 14-21: Denn die Liebe Christi drängt uns, da wir erkannt haben, dass einer für alle gestorben ist und so alle gestorben sind. 15 Und er ist darum für alle gestorben, damit, die da leben, hinfort nicht sich selbst leben, sondern dem, der für sie gestorben ist und auferweckt wurde. 16 Darum kennen wir von nun an niemanden mehr nach dem Fleisch; und auch wenn wir Christus gekannt haben nach dem Fleisch, so kennen wir ihn doch jetzt so nicht mehr. mehr...
Andacht zu Karfreitag von Dr. Peter Krömer Wohl dem, der den HERRN fürchtet, der große Freude hat an seinen Geboten! Psalm 112,1 Durch seine Wunden seid ihr heil geworden. Denn ihr wart wie irrende Schafe; aber ihr seid nun umgekehrt zu dem Hirten und Bischof eurer Seelen. 1.Petrus 2,24-25 mehr...
Andacht auf Persisch von Dr. Peter Krömer Anbei finden sie eine Andacht von Dr Peter Krömer, übersetzt von Majid Aghajani Rizi mehr...
Predigtnachlese zu Karfreitag 2020 von Gerhard Moder Wer Jesus richtig kennen lernt, weiß sich von ihm geliebt und kann gar nicht anders, als ihn auch lieb zu haben und ihm zu folgen.  Predigt zu Lk 23,33-46 mehr...
Predigtnachlese Gründonnerstag 2020 von Pfarrer i.R. Mag. Herbert Graeser „Er hat ein Gedächtnis gestiftet seiner Wunder, der gnädige und barmherziger Herr“ (Ps 111,4) mehr...
Predigtnachlese zu Palmsonntag 2020 von Franciska Kutsam, MTh MIT VIDEO: Fehleinschätzungen – Predigt zum Palmsonntag 2020 von Gemeindereferentin Franciska Kutsam zu Mk 14,3-9: Die Salbung in Betanien  mehr...
Tägliche Andachten zu 5. April von Dr. Peter Krömer Gedanken zur Tageslosung 5.4.2020,  Palm Sonntag Als Tageslosung für den Palmsonntag, dem 5.4.2020, wurde von der Herrnhutter Brüdergemeinde der Vers Psalm 68, 27 gezogen: "Lobet Gott in den Versammlungen“ und dann als Lehrtext das Johannesevangelium 12,12-13 ausgewählt: "Als die große Menge, die aufs Fest gekommen war, hörte, dass Jesus nach Jerusalem kommen werde, nahmen sie Palmzweige und mehr...
Predigtnachlese zum 5.4.2020 Palmsonntag von Gerhard Moder Lesepredigt für den Palmsonntag am 5.4.2020Pr: Joh12,12-19       Lesung  Phil2,5-11         Ps24Jerusalem jubelt – nur kurz! mehr...
Andacht zum 28.03.2020 von Synodenpräsident und Ehrenkurator Dr. Peter Krömer Als Tageslosung für den Sonntag, den 29.3.2020, wurde von der Herrnhuter Brüdergemeinde der Vers Psalm 142, 4 gezogen:„Wenn mein Geist in Ängsten ist, so kennst du doch meinen Pfad“ als Lehrtext wurde 2. Korinther 1, 3-4 ausgewählt: “Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der Vater der Barmherzigkeit und Gott allen Trostes, der uns tröstet in aller unserer Bedrängnis.“ mehr...
Predigtnachlese vom 29.03.2020 von Pfarrer Mag. David Zezula MIT VIDEO: Predigtnachlese zu Hebr 13,12-14: 12 Darum hat auch Jesus, damit er das Volk heilige durch sein eigenes Blut, gelitten draußen vor dem Tor. 13 So lasst uns nun zu ihm hinausgehen aus dem Lager und seine Schmach tragen. 14 Denn wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. mehr...
Predigtnachlese vom 29.03.2020 Judica von Pfarrer i.R. Mag. Herbert Graeser Predigt vom 29.03.2020 Judica von Pfarrer i.R. Mag. Herbert Graeser Der Predigttext für diesen Sonntag lautet: „Jesus hat auch, damit er das Volk heilige durch sein eigenes Blut, gelitten draußen vor dem Tor. So lasst uns nun zu ihm hinausgehen vor das Lager und seine Schmach tragen. Denn wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir.“ (Hebräerbrief ,13,12-14) mehr...
Predigtnachlese zum 28.03.2020 Judica von Lektor Gerhard Moder Lesepredigt für 29.3.2020 Predigt: 1Mo22,1-13 Lesung: Heb11,17-19 Psalm50 Opfer – warum? mehr...
Predigtnachlese zum 22.03.2020 Pfarrerin Leitner-Pijl für den Sonntag „Laetare" Johannesevangelium, im 12.Kapitel, Vers 20 -24 Jesaja, Kapitel 66, Vers 10 mehr...
Predigtnachlese zum 22.03.2020 von Lektor Gerhard Moder Lesepredigt für den 22.3.2020 nach Joh12,20-26     Lesung: Phil1,15-21   Ps23 Was ist Dein Lebensziel?  mehr...